+
bbw Südhessen-spezielle Anbebote für Autisten: unge Frau sortiert einen blauen Ordner der passenden Farbe im Schrank hinzu.

Unsere Angebote für junge Menschen aus dem Autismus-Spektrum

Von der Berufsvorbereitung in Ausbildung und Arbeit

Für Jugendliche aus dem Autismus-Spektrum ist eine Berufsausbildung eine besondere Herausforderung. Bereits seit 2004 sind wir darauf spezialisiert, genau diese jungen Menschen auf eine Ausbildung vorzubereiten und danach auszubilden.

Gütesiegel Autismus – ausgezeichnete Förderung

Das bbw Südhessen ist mit dem Gütesiegel Autismus vom Fachverband "Autismus Deutschland" ausgezeichnetDer Fachverband „Autismus Deutschland“ und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke haben uns im Jahr 2019 mit dem „Gütesiegel Autismus“ ausgezeichnet. Dieses Siegel bestätigt die hohe Qualität unserer Förderung und Ausbildung junger Menschen aus dem Autismus-Spektrum.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) Autismus

In unserer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme für junge Menschen aus dem Autismus-Spektrum werden die Jugendlichen bei der Berufswahl unterstützt, auf eine Ausbildung vorbereitet und individuell gefördert. Während dieser Zeit stehen ihnen Bildungsbegleiter*innen als kontinuierliche Kontaktpersonen zur Seite.

Bild im Inhalt BBW

Training sozialer Kompetenzen & Bewegungsförderung

Es gibt Situationen, die sind für Menschen aus dem Autismus-Spektrum besonders herausfordernd. Bei unserem „Training sozialer Kompetenzen“ gehen wir gezielt auf solche Situationen ein – zunächst theoretisch und später beispielsweise auch in Rollenspielen. Themen sind z. B.: „Woran erkenne ich welche Gefühle?“, „Wie gehe ich mit Nähe und Distanz um?“ oder „Welche Reaktionen auf Provokationen sind richtig?“.

Mit unseren Übungen wollen wir unseren Teilnehmer*innen so viel Sicherheit geben, dass sie in Familie, Beruf und Freizeit mit anderen Menschen agieren können. Zusätzlich bieten wir unseren Teilnehmer*innen ein spezielles Förderprogramm in Sachen Koordination und Feinmotorik.

Bild im Inhalt BBW

Lernort, Wohnort, Freizeitort

Während der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme leben und wohnen die jungen Menschen aus dem Autismus-Spektrum gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen in Wohngruppen in unserem Wohndorf. Sie profitieren hier von einer vertrauten Umgebung und einem Umfeld, das speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Das Zusammenleben in gemischten Gruppen mit anderen Auszubildenden fördert die Integration und hilft dabei, sich an unterschiedliche Menschen zu gewöhnen. Unter Anleitung werden hier auch gezielt Fähigkeiten zur Alltagsbewältigung ausgebaut. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Einzelzimmern. Ein unverzichtbarer Bestandteil unseres ganzheitlichen Förderkonzepts ist außerdem die Freizeitpädagogik. Die jungen Menschen lernen, wie man sich bei Auseinandersetzungen in einer Gruppe verhält, Isolation vermeidet und selbstständiger wird.

Bild im Inhalt BBW

Aus der Vorbereitung in die Ausbildung

Auf diese Zahl sind wir stolz: Ca. 80 % unserer BvB-Teilnehmer*innen aus dem Autismus-Spektrum schaffen den Sprung in eine Ausbildung. Natürlich sind alle Mitarbeiter*innen in den bbw-Ausbildungsbereichen speziell für den Umgang mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum geschult. Falls notwendig, gestalten wir für unsere Azubis die Arbeitsplätze nach TEACCH auch individuell, damit sie bestmöglich lernen können.

Für schwierige Situationen in Betrieb oder Schule stehen den Teilnehmer*innen „Ausbildungscoaches“ zur Seite, die vermitteln und unterstützen. Ansonsten nehmen die jungen Menschen aus dem Autismus-Spektrum an allen regulären Förderangeboten teil. Falls doch weitere individuelle Förderungen nötig sind, kümmern sich unsere Casemanager*innen gerne darum.

Bild im Inhalt BBW

Vermittlung in den Arbeitsmarkt

Wir bereiten Bewerbungen um Praktikumsstellen und um einen festen Arbeitsplatz gemeinsam mit unseren Teilnehmer*innen vor. So erstellen wir persönliche Stärkenprofile, bereiten die Kontaktaufnahme zu Betrieben vor und begleiten die gesamte Bewerbungsphase.

Dabei informieren wir auch Betriebe zum Thema Autismus. Ein Jahr nach Ende ihrer Ausbildung haben über 60 % unserer Absolvent*innen einen festen Job.

Dein Weg in den Job

Ansprechpartnerinnen

Elfriede Kohtz

Fachstelle Autismus in der Berufsvorbereitung
Telefon 06039 / 482-258
E-Mail schreiben

Sigrid Heils

Fachstelle Autismus in der Ausbildung
Telefon 06039 / 482-234
E-Mail schreiben
Häufige Fragen
Noch Fragen?

Um Ihnen schnell weiterhelfen zu können, finden Sie hier eine Übersicht der Fragen, die uns häufig gestellt werden –
und natürlich die Antworten dazu.

Häufige Fragen
Service & Beratung
Wir helfen gerne weiter
Service & Beratung