+

Pressemitteilung

Fit für den Arbeitsmarkt – Die etwas andere Verabschiedungsfeier im bbw Südhessen

Ein neuer Jahrgang verlässt das Berufsbildungswerk Südhessen (bbw). Endlich geht es hinaus ins Arbeitsleben: Die 99 Absolvent*innen in 26 Berufen wollen zeigen, was sie gelernt haben. In der aktuellen Situation eine besondere Herausforderung – aber die jungen Frauen und Männer lassen sich nicht entmutigen. Und feiern ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss etwas anders als sonst.

Normalerweise verabschiedet das bbw Südhessen seine Absolvent*innen am letzten Tag vor den Sommerferien mit einem großen Festakt. Wegen Corona ist das in diesem Jahr nicht möglich. „Einerseits verschieben sich die Prüfungstermine vor den Kammern, so dass mit Beginn der Ferien noch gar nicht alle ihre Prüfungen geschafft haben“, erklärt Ausbildungsleiter Ralf Heiß. „Zum anderen müssen wir uns natürlich an die geltenden Hygiene- und Abstandregelungen halten.“

Damit die Zeugnisübergabe trotzdem ein besonderes Ereignis wird, sind die bbw Verantwortlichen kreativ geworden. Es gibt an vier Terminen mehrere kleine, exklusive Feiern – die ersten Absolvent*innen aus den Bereichen Holz und Farbe haben am 26. Juni ihre Zeugnisse erhalten. bbw-Geschäftsführer Torsten Denker und Berufsschulleiter Johannes Lüke haben sich für die Azubis in die Küche gestellt und als Geschenk eine selbstgemachte Rote Grütze eingekocht. Die Belegschaft hat ihre Gratulationen per Video-Botschaften geschickt, auch der hessische Sozialminister Kai Klose hat sich dafür extra Zeit genommen. Die bbw Band hat eigens einen Song aufgenommen – und die gesamte Verleihung wird als Film dokumentiert, so dass die frisch gebackenen Fachkräfte sich später alles zu Hause gemeinsam mit Freunden und Familie anschauen können.

In den letzten drei Jahren haben die jungen Frauen und Männer mit Lernbeeinträchtigung, aus dem Autismus-Spektrum und mit psychischer Erkrankung im bbw ihren Beruf gelernt. Sie sind fit geworden in den Bereichen Holz, Metall, Farbe, Raumausstattung, Floristik, Gärtnerei, Textilreinigung, Büro, Handel, IT, Gastronomie und Hauswirtschaft. „Die Prüfungsvorbereitung zu Corona-Zeiten im Heimlernen war nicht einfach – aber wir haben schnell auf digitale Kanäle umgestellt und die Prüflinge intensiv zu Hause betreut“, sagt bbw Geschäftsführer Torsten Denker. „Als wir wieder öffnen durften, war der Abschluss-Jahrgang natürlich die erste Gruppe, die wir zurückgeholt haben.“

Jetzt steht der nächste wichtige Schritt an: der Einstieg in den Arbeitsmarkt. Schon lange vor den Prüfungen trainiert, coacht und ebnet das bbw-eigene Vermittlungscenter Wege in den Beruf. „Leider befinden sich aufgrund der Corona-Pandemie viele Betriebe in Kurzarbeit“, sagt bbw Bereichsleiterin Rosmarie Hermann. „Hier ermutigen wir die Teilnehmer*innen, Geduld zu haben und an sich zu glauben. Sie haben eine solide Ausbildung gemacht und können dem Arbeitsmarkt etwas bieten.“ Normalerweise machen viele Absolvent*innen ein Erprobungspraktikum bei ihrem künftigen Arbeitgeber– das ist derzeit aufgrund der Hygiene- und Abstandsvorschriften kaum möglich. „Der Rückgang der Infektionszahlen und weitere Lockerungen machen uns aber zuversichtlich, dass die Betriebe bald wieder einstellen, dann wird es auch für unsere Absolvent*innen weitergehen“, so Hermann. Unternehmen, die noch kompetente und zuverlässige Mitar-beiter*innen suchen, können unter den Berufseinsteiger*innen aus dem bbw ihr zukünftiges Personal finden. Das Vermittlungscenter unterstützt Arbeitergeber bei der passgenauen Auswahl, berät zu Fördermöglichkeiten und steht auch in der Einarbeitungszeit zur Seite. Kontakt: Tel.: 06039 / 482-243, vermittlung@bbw-suedhessen.de

Häufige Fragen
Noch Fragen?

Um Ihnen schnell weiterhelfen zu können, finden Sie hier eine Übersicht der Fragen, die uns häufig gestellt werden –
und natürlich die Antworten dazu.

Häufige Fragen
Service & Beratung
Wir helfen gerne weiter
Service & Beratung