+

News

Ausgezeichnete Auslandserfahrung

15.09.2019

bbw erhält Anerkennung für Azubi-Austauschprogramm:

„Partner in Europa“ heißt das Label, das das bbw Südhessen für seinen Azubi-Austausch mit Österreich erhalten hat. Das klingt nicht nur gut, sondern wird auch besonders gut umgesetzt. Deshalb wurde das Austausch-Projekt des bbw mit dem österreichischen Partner „WienWork“ als „Good Practice“ ausgezeichnet. Die Teilnehmenden, die mit nach Wien gefahren sind, wissen, warum.

„Den Prater in Wien zu besuchen, war natürlich ein Highlight, aber auch Einblicke in die österreichische Ausbildung zu bekommen, fand ich toll“, sagt Floristin Marina Jakob. Seit Beginn des Austauschs sind fast 100 bbw-Azubis nach Wien gereist, haben dort für drei Wochen gearbeitet und gelebt. Die Auszeichnung „Good Practice“ begründet die „Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung“ (NABIBB) so: „Mit dem Partner ‚WienWork‘ setzt sich das Bildungsunternehmen für die europäische Zusammenarbeit im Bereich der Berufsbildung ein.“ Weitere Infos im Artikel „Soziale Teilhabe durch Auslandsaufenthalte“.

Durch den Austausch mit dem österreichischen Partnerbetrieb erwerben zwölf Teilnehmende pro Jahr nicht nur neue fachliche Kenntnisse, sondern stärken auch ihr Selbstbewusstsein. „Unsere Azubis erweitern durch diesen Auslandsaufenthalt ihren Horizont und ihre beruflichen Kompetenzen“, bringt es Projektleiter Steffen Sandig auf den Punkt. „Dadurch verbessern sie auch ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.“

Die Teilnehmer*innen aus der Mittelstufe wohnen in Wien in einem ideal gelegenen Hostel ganz in der Nähe der Wiener Altstadt und arbeiten in verschiedenen Ausbildungsbereichen von „WienWork“ mit. Sie sind Azubis aus den Bereichen Holz, Farbe, Textilreinigung, Gastronomie, Garten- und Landschaftsbau. Die Teilnehmenden müssen sich in bereits bestehende Teams in einem neuen Arbeitsumfeld integrieren und sich an neue Gegebenheiten anpassen. Wer solche Situationen meistert, wächst in seiner Persönlichkeit.

Junge Menschen mit besonderem Förderbedarf kostet es oft mehr Kraft, vertraute Räume zu verlassen, mobiler zu werden. Die Zusammenarbeit mit „WienWork“ zeigt ihnen, dass auch sie in einem anderen als dem bekannten Umfeld ihre Frau, ihren Mann stehen können.

„Die erfolgreiche Bewältigung dieses Abenteuers stärkt das Selbstwertgefühl unserer Auszubildenden, und genau darauf kommt es an”, freut sich auch Geschäftsführer Torsten Denker. Zwar musste der Austausch coronabedingt 2020 leider ausfallen, aber 2021 heißt es wieder ganz galant: „Küss die Hand“! Schöne Stadt – Wien, wir kommen.

Häufige Fragen
Noch Fragen?

Um Ihnen schnell weiterhelfen zu können, finden Sie hier eine Übersicht der Fragen, die uns häufig gestellt werden –
und natürlich die Antworten dazu.

Häufige Fragen
Service & Beratung
Wir helfen gerne weiter
Service & Beratung