+

Ausbildung & Vorbereitung

An wen richten sich die Angebote der Berufsvorbereitung und der Ausbildung im bbw?

Viele junge Menschen mit Förderbedarf wissen nicht, welcher Beruf der richtige für sie sein könnte oder finden direkt im Anschluss an die Schule keinen Ausbildungsplatz. Manche haben eine ausgeprägte Rechen- oder Leseschwäche, manche bringen einen schlechten Hauptschulabschluss mit, einige haben gar keinen Schulabschluss. Bei anderen liegt eine psychische Erkrankung vor oder eine Diagnose im Autismus-Spektrum. Für die Berufsorientierung und Ausbildung all dieser jungen Menschen besteht ein besonderer Förderbedarf und genau dafür sind wir im bbw Südhessen da.

Wo kann man sich für die Berufsvorbereitung oder für die Ausbildung anmelden und wer trägt die Kosten?

Wer sich für eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, Eignungsabklärung, Arbeitserprobung und eine Ausbildung im Berufsbildungswerk interessiert, sollte frühzeitig Kontakt zur den jeweils zuständigen Stellen (z.B. Agentur für Arbeit, Jobcenter, Rentenversicherungs- oder Sozialversicherungsträger) aufnehmen. Für junge Menschen mit Behinderung sind die Reha-Berater*innen der für den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit die richtigen Ansprechpartner*innen. Gemeinsam mit Ihrer Reha-Beratung wird geprüft, ob alle Voraussetzungen für eines unserer Angebote im Anschluss an den Schulbesuch gegeben sind. Die zuständige Agentur für Arbeit übernimmt dann auch die Anmeldung im bbw Südhessen.

Die Kosten dafür übernimmt im Regelfall der Leistungsträger, z. B. die zuständige Agentur für Arbeit. Die Auszubildenden erhalten ein Ausbildungsgeld gemäß der Sozialgesetzbücher III und II. Die Bewohner*innen des Wohnbereiches erhalten eine Fahrtkostenerstattung für zwei Heimfahrten im Monat hin und zurück. Wer pendelt und eine eigene Wohnung hat, kann einen Mietzuschuss erhalten. In welcher Höhe die finanzielle Unterstützung jeweils liegt, wird individuell berechnet.

Kann man während der BvB einen Schulabschluss nachholen?

Während der BvB besuchen die Teilnehmer*innen auch Unterricht in der Berufsschule. Am Ende des Schuljahres gibt es die Möglichkeit, mit einer Zusatzprüfung den Hauptschulabschluss nachzuholen. Durch Stütz- und Förderunterricht sowie gezielte Prüfungsvorbereitung helfen die Lehrkräfte der Berufsschule und des bbw Südhessen dabei.

Welche spezielle Förderung gibt es begleitend zu den Berufsvorbereitenden Maßnahmen und der berufspraktischen Ausbildung?

Unser Ziel ist es, dass alle Auszubildenden des bbw ihre Ausbildung erfolgreich abschließen. Dass die meisten unserer Azubis ihre Prüfung bestehen, liegt wesentlich an unserer ganzheitlichen und individuell ausgerichteten Unterstützung. Ob es Schwierigkeiten in der Schule gibt oder in der fachpraktischen Ausbildung, ob persönliche oder medizinische Probleme vorliegen – die jungen Menschen erfahren individuelle Unterstützung durch eine Vielzahl von Förder- und Beratungsangeboten. Sie werden von pädagogischen, psychologischen und medizinischen Fachkräften betreut, die über reha-spezifische Kenntnisse zu Lernbehinderung, psychischer Erkrankung, dem Autismus-Spektrum und ADHS verfügen. Und die wissen: Jeder Mensch ist anders und benötigt eine auf sie oder ihn speziell zugeschnittene Förderung.

Wie geht das bbw auf die besonderen Anliegen von Menschen aus dem Autismus-Spektrum ein?

Die jungen Menschen aus dem Autismus-Spektrum erhalten spezielle Trainings- und Förderangebote in Kleingruppen und durchlaufen eine auf sie zugeschnittene Orientierungs- und Vorbereitungsphase. Klare Strukturen und ein überschaubarer Rahmen sind entscheidende Faktoren für den Erfolg der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen und den anschließenden Übergang in eine Ausbildung im bbw. Die Jugendlichen haben dabei ihr ganz eigenes Tempo und erhalten eine individuell angepasste Unterstützung.

Das Berufsbildungswerk Südhessen wurde vom Fachverband „Autismus Deutschland“ und von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke mit dem „Gütesiegel Autismus“ ausgezeichnet. Das Label bestätigt die Qualität unserer Förderung und Ausbildung junger Menschen aus dem Autismus-Spektrum.

Wie werden die Auszubildenden beim Übergang auf den Arbeitsmarkt unterstützt?

Unsere Mitarbeiter*innen bereiten die Absolvent*innen des bbw Südhessen gezielt auf den Eintritt ins Arbeitsleben vor und unterstützen sie optimal bei der Vermittlung in Arbeit. Auf diese Weise finden am Ende mehr als 60 % der bbw-Absolvent*innen einen Arbeitsplatz. Wir bieten:

  • Unterstützung bei der Auswahl und Auswertung von Stellenangeboten
  • Bewerbungstrainings
  • Betreute Vermittlungspraktika
  • Direkte Vermittlungen
  • Gezielte Integrationsaktivitäten
  • Beratung und Begleitung

Wohnen & Freizeit

Wohnen im bbw oder Pendeln – welche Möglichkeiten gibt es?

Für Teilnehmer*innen der BvB oder Ausbildung besteht die Möglichkeit, in eine der Wohngruppen auf dem bbw-Gelände oder in der näheren Umgebung einzuziehen – falls der Weg zu weit ist oder eine Unterbingung aus anderen Gründen sinnvoll ist. Die Kosten für Wohnen und Verpflegung werden dann vom zuständigen Leistungsträger übernommen.

Das Wohnen im bbw bereitet die jungen Menschen auf ein eigenständiges Leben vor. Hier erwerben sie nicht nur Fertigkeiten in der Haushaltsführung, sondern entwickeln soziale Kompetenzen weiter und lernen durch das Zusammenleben, sich aufeinander einzustellen und Rücksicht zu nehmen. Pädagogischen Mitarbeiter*innen sind für die jungen Menschen jederzeit da und unterstützen sie – auch bei Lernprozessen oder in Prüfungssituationen.

Wohnen auf dem bbw-Gelände

Auf dem bbw-Gelände gibt es ein eigenes Wohndorf aus 14 Häusern. Dabei sind die 10 bis 12 Bewohner*innen pro Haus nicht alleine, sondern werden von pädagogischen Fachkräften betreut. Es geht darum, jeden Tag gemeinsam zu gestalten und selbständiger zu werden.  Jede*r hat natürlich auch die Möglichkeit, sich in die eigenen vier Wände zurückzuziehen, wenn man mal Ruhe braucht. Alle Häuser und die Zimmer der bbw-Teilnehmer*innen sind modern ausgestattet. Insgesamt gibt es 198 Zimmer, von denen 132 Einzelzimmer und der Rest Doppelzimmer sind.

Wohnen in den Außenwohngruppen

bbw-Auszubildende haben auch die Möglichkeit, in einer unserer 14 Außenwohngruppen zu leben – das ist eine Stufe mehr Selbstständigkeit als im Wohndorf. Dabei ist jede der Wohngruppen anders, manche liegen eher auf dem Land, andere sind mitten in der Stadt. Je nach persönlichem Bedarf leben die Teilnehmer*innen in einer Wohngruppe, die mehr oder weniger intensiv von einer pädagogischen Fachkraft betreut wird.

Wie kann ich meine Freizeit im bbw gestalten?

Die Freizeitgestaltung ist ein wichtiger Bestandteil des individuellen Förderkonzepts. Damit sich unsere Teilnehmer*innen bestmöglich in ihrer eigenen Persönlichkeit entfalten können, bieten wir ihnen die Freiräume, die sie brauchen. Mit freizeitpädagogischen Angeboten stärken wir ihre Fähigkeiten oder unterstützen sie dabei, neue an sich zu entdecken.

So steht den Jugendlichen eine breite Palette von Projekten und AGs zur Auswahl. Die reicht von kreativem Gestalten über Musik bis hin zu vielfältigen Sportangeboten. Auch die Vereine, mit denen das bbw kooperiert, und die abwechslungsreichen Sport- und Kulturangebote in der Region haben den Jugendlichen viel zu bieten.

Angebote für Unternehmen

Welche Vorteile hat es für Unternehmen, bei Ausbildung und Beschäftigung mit dem bbw Südhessen zusammenzuarbeiten

Mit dem bbw Südhessen als Partner sind Sie auf der sicheren Seite: Wir beraten und betreuen Sie bedarfsgerecht und kompetent in allen Fragen rund um Ausbildung, Einstellung und Beschäftigung – auch und gerade in schwierigen Situationen.

… durch Praktika oder verzahnte/kooperative Ausbildungsmodelle,

… durch Beratung und Begleitung bei der Einstellung/Einarbeitung unserer Absolvent*innen

… durch Seminare und Workshops rund um die Themen Ausbildung, Arbeit und Inklusion, die unsere neue akademie passgenau für Ihr Unternehmen und Ihre Fragestellungen anbietet.

Was sind die Bewerbertage im bbw – und kann mein Unternehmen dabei sein?

Jedes Jahr Anfang März finden im bbw Südhessen unsere Bewerbertage für die angehenden Absolvent*innen statt. Sie wollen mit Ihrem Unternehmen dabei sein? Gerne!

Wenn Sie Personal suchen, können Sie im Rahmen der Bewerbertage unsere Auszubildenden kennen lernen und fündig werden. Außerdem  unterstützen Sie unsere Auszubildenden, indem Sie mit Ihnen ein Vorstellungsgespräch durchführen und Ihnen hinterher ein offenes Feedback geben.

Ob Sie einen ganzen Tag dabei sind oder nur wenig Zeit haben, ob Sie einen Rundgang mitmachen wollen oder sich zu Fördermöglichkeiten informieren wollen – wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Kontaktieren Sie einfach das bbw Vermittlungscenter.

Welche Vorteile hat ein Betrieb, wenn er mit dem bbw Südhessen gemeinsam ausbildet?

Lassen Sie uns gemeinsam junge Menschen ausbilden – in der Verzahnten Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB), einer Mischung aus betrieblicher und überbetrieblicher Ausbildung.

Eine VAmB funktioniert ähnlich wie ein Langzeit-Praktikum: Sie bilden junge Menschen über 6 bis 18 Monate passgenau für Ihren Bedarf aus – das bbw Südhessen kümmert sich um die gesamte Organisation und steht Ihnen während der gesamten Zeit mit qualifiziertem Fachpersonal unterstützend zur Seite.

Gut zu wissen: Für Sie fallen keine Kosten wie Ausbildungsvergütung oder Sozialversicherungsbeiträge an.

Welche Unterstützung bietet das bbw für Unternehmen, die Absolvent*innen einstellen?

Jedes Jahr im Sommer verlassen über 100 Absolvent*innen das bbw mit ihrem Gesellenbrief oder IHK-Abschluss und können Ihr Unternehmen als Berufseinsteiger*innen verstärken.

Die Mitarbeiter*innen des bbw Vermittlungscenters beraten und begleiten Sie professionell während des gesamten Bewerbungsprozesses bis zur Einstellung.

Die Vermittlungscoaches schlagen Ihnen Kandidat*innen vor, die fachlich und persönlich zu Ihnen und Ihrem Anforderungsprofil passen. In einem persönlichen Gespräch oder einem Erprobungspraktikum machen Sie sich ein eigenes Bild von deren Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Das bbw Vermittlungscenter steht Ihnen zur Seite und unterstützt Sie darüber hinaus bei der Beantragung von Fördermitteln. Damit alles so einfach wie möglich für Sie ist.

Auch in der wichtigen Phase der Einarbeitung können Sie sich auf die kompetente Begleitung durch das bbw Vermittlungscenter verlassen. Viele Betriebe, die mit unserer Hilfe Jugendliche mit Handicap beschäftigen, ziehen eine positive Bilanz. Warum nicht auch Sie?

Wie bereitet das bbw Südhessen seine Absolvent*innen auf den Arbeitsmarkt vor?

Einen Beruf auszuüben bedeutet, am Leben teilhaben zu können. Für junge Menschen mit Förderbedarf ist der Zugang zum Arbeitsmarkt oft nicht ganz einfach. Im bbw bekommen sie die individuelle Unterstützung, die sie für einen erfolgreichen Übergang von der Ausbildung in den Beruf brauchen – in fachlicher Hinsicht, aber auch mit Blick auf die sozialen Kompetenzen.

Die gute Vernetzung mit Unternehmen stellt sicher, dass unsere Leistungen optimal auf die aktuellen Bedarfe des Arbeitsmarktes zugeschnitten sind. „Berufsausbildung unter realistischen Bedingungen“ umfasst nicht nur den Einsatz in den bbw-eigenen Ausbildungsbetrieben und Veranstaltungen. Ganz wichtig sind auch die externen Praktikumsphasen bis hin zu einer Verzahnten Ausbildung in Unternehmen.

So sind unsere Absolvent*innen am Ende ihrer Ausbildung optimal auf den Einstieg ins Berufsleben vorbereitet.

Welträume – Kinder- und Jugendhilfe

Wer trägt die Kosten?

Die Kosten für die Unterbringung in den stationären Jugendhilfe-Wohngruppen müssen die Bewohner*innen und ihre Angehörigen nicht selbst bezahlen, sondern sie werden im Rahmen des Hilfeplanes auf Antrag vom Jugendamt übernommen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Zusatzleistungen bewilligt zu bekommen, beispielsweise zur Bewältigung und Stabilisierung bei psychischen Erkrankungen wie Schulängsten und Traumata. Der Umfang der Unterstützung wird mit dem Jugendamt individuell abgestimmt. Sofern Förderbedarf für Berufsorientierung oder Ausbildung besteht, wird die Kostenübernahme dafür i.d.R. bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragt.

Ist eine Unterbringung in den WeltRäume-Wohngruppen immer mit einer Berufsvorbereitung oder Ausbildung im bbw Südhessen verbunden?

Nein, die Betreuung in einer stationären Jugendhilfe-Wohngruppe ist nicht automatisch mit einer Berufsorientierung, Berufsvorbereitung oder Ausbildung im bbw Südhessen verknüpft. Da sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen jedoch in einer Lebensphase befinden, in der die berufliche Orientierung eine große Rolle spielt, können die Angebote des bbw zur Perspektivklärung sinnvoll sein. Das wird im Einzelfall geprüft und muss ggf. noch mit der zuständigen Agentur für Arbeit oder Jobcenter abgestimmt werden.

Wie werden die jungen Menschen in den Wohngruppen betreut?

Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen stehen den Bewohner*innen rund um die Uhr das ganze Jahr als verlässliche Bezugspersonen zur Seite und unterstützen sie bei alltagspraktischen, schulischen und beruflichen Fragen. Im Bedarfsfall ist auch psychologische Betreuung möglich. In den Ferien veranstalten wir Freizeiten und auch die Wochenenden gestalten wir gemeinsam. Beurlaubungen zur Familie sind im Rahmen der Hilfeplanung möglich und werden individuell abgesprochen.

Wer kann in einer der Wohngruppen der „WeltRäume“ leben?

Die Wohngruppen der „WeltRäume“ bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen Unterstützung, Beziehung und Orientierung im Alltag, im Schul- bzw. Berufsleben. Zu uns kommen in der Regel junge Menschen im Alter zwischen 14 bis 21 Jahren mit unterschiedlichen Hintergründen und Lebensgeschichten, mit psychischen Problemen, familiären Konflikten sowie traumatischen Erlebnissen. Dazu zählen beispielsweise auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Interessierte Jugendliche, Eltern oder betreuende Institutionen wie Jugendamt oder Kinder- und Jugendpsychiatrie können sich direkt an die „WeltRäume“ wenden. Bei einem persönlichem  Kennenlernen und der Besichtigung der Wohngruppe klären wir gemeinsam alle offenen Fragen. Die Bewilligung der Maßnahme und damit die Kostenübernahme läuft über das Jugendamt.

Ansprechpartner*innen

Carmen Bergmann

Abteilungsleitung Leben & Lernen
Telefon 06039 / 482-232
E-Mail schreiben

Ralf Heiß

Abteilungsleiter Ausbildung & Beruf
Telefon 06039 / 482-205
E-Mail schreiben

Petra Vogt

Bereichsleitung Beraten & Abklären
Telefon 06039 / 482-233
E-Mail schreiben

Bernhard Witzlau

Abteilungsleitung Kunden & Märkte
Telefon 06039 / 482-696
E-Mail schreiben

Rosmarie Hermann

Bereichsleitung Berufsintegration und Kundenbetreuung
Telefon 06039 / 482-169
E-Mail schreiben
News & Termine
Immer auf dem aktuellen Stand
Alle Beiträge
Service & Beratung
Wir helfen gerne weiter
Service & Beratung