+
Zwei Gärtner und eine Frau stehen an einem Beet und gucken in die Kamera

Wirtschaft integriert: Berufsorientierung BOplus

Wirtschaft Integriert: Berufsorientierung für junge geflüchtete Menschen

Junge Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund in betriebliche Ausbildung integrieren – das ist das Ziel des hessenweiten Projekts „Wirtschaft Integriert“, das unter der Federführung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung durchgeführt wird.

Kompetenzen feststellen, Alltag und Berufswelt kennen lernen

Die Berufsorientierungsphase findet an verschiedenen Standorten und Anbietern statt. Nach einer Kompetenz- und Interessensfeststellung lernen die jungen Männer und Frauen mehrere Berufsfelder kennen. Die praktischen Erfahrungen werden kombiniert mit berufsbezogener Sprachförderung, Orientierung über Wertvorstellungen und Normen in Alltag und Berufswelt sowie sozialpädagogischer Begleitung, Bewerbungscoaching und Vermittlung in Ausbildungs- oder EQ-Plätze.

Perspektiven entwickeln

BOplus dauert in der Regel vier Monate und unterstützt die Berufswahl und den Ausbildungseinstieg in grundsätzlich allen Ausbildungsberufen, orientiert an den Kompetenzen und Neigungen der Teilnehmenden. Nach Abschluss der Berufsorientierung übernimmt das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V., ggf. gemeinsam mit den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern, die Vermittlung in eine Einstiegsqualifizierung oder eine Berufsausbildung. Auch in diesen Projektphasen werden die jungen Menschen von sozialpädagogischen Fachkräften und Lehrkräften gefördert und begleitet.

Koordination und Anmeldung

Aktuell bieten wir das Projekt “Wirtschaft integriert: Berufsorientierung BOplus” nicht an. Schauen Sie aber gerne wieder auf unsere Seite. Wir aktualisieren regelmäßig unsere Angebote.

www.wirtschaft-integriert.de

„Wirtschaft Integriert“ wird gefördert aus Mitteln des Landes Hessen, des Europäischen Sozialfonds, der Agenturen für Arbeit sowie der Jobcenter. Das hessische Handwerk unterstützt das Projekt. Kooperationspartner sind die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, der Hessische Handwerkstag sowie die ARGE der hessischen Industrie- und Handelskammern.

Ansprechpartner

Bernhard Witzlau

Abteilungsleitung Kunden & Märkte
Telefon 06039 / 482-696
E-Mail schreiben
Häufige Fragen
Noch Fragen?

Um Ihnen schnell weiterhelfen zu können, finden Sie hier eine Übersicht der Fragen, die uns häufig gestellt werden –
und natürlich die Antworten dazu.

Häufige Fragen
Service & Beratung
Wir helfen gerne weiter
Service & Beratung